Ausschreiber

Wenden Sie das richtige Verfahren für Ihre Ausschreibung an?

Bei Olmero können Sie zwischen verschiedenen Ausschreibungsverfahren wählen, um die richtigen Partner für Ihr Projekt zu finden. Wir zeigen Ihnen die Vorteile der einzelnen Verfahren und verraten Ihnen unseren persönlichen Favoriten.

Bei Olmero können Sie zwischen verschiedenen Ausschreibungsverfahren wählen, um die richtigen Partner für Ihr Projekt zu finden. Wir zeigen Ihnen die Vorteile der einzelnen Verfahren und verraten Ihnen unseren persönlichen Favoriten.

 

Einladungsverfahren

Beim Einladungsverfahren werden auf Olmero nur von Ihnen ausgewählte Unternehmer über die Ausschreibung informiert und nur diese können auf die Ausschreibungsdokumente zugreifen. Für alle anderen bleibt die Ausschreibung unsichtbar. Waren das Zusammenstellen von Submittentenlisten und das Versenden der Einladungen bisher eher mühsam, können sie bei Olmero die Listen einfach zusammenklicken und die Einladungen automatisch versenden.

Beim Einladungsverfahren beschränken sie sich auf die von Ihnen eingeladenen Unternehmer. Das macht immer dann Sinn, wenn aus Gründen der besonderen Vertraulichkeit des Projektes der Kreis der informierten Firmen eingeschränkt werden soll oder wenn z.B. aufgrund von Bauherrenvorgaben nur bestimmte Unternehmen als Partner in Frage kommen. Der etwaige Nachteil des Einladungsverfahrens liegt darin, dass man keine Bewerbungen oder Offerten von anderen, besonders interessierten Unternehmen erhält und somit auch nur eingeschränkt vom starken Olmero Netzwerk profitiert. Das Einladungsverfahren kommt bei 15.4% Prozent der Olmero Ausschreibungen zur Anwendung. Seit Bestehen wurden über Olmero mehr als 20’000 Ausschreibungen mit dem Einladungsverfahren abgewickelt.

Selektives Verfahren

Beim selektiven Verfahren können Sie analog zum Einladungsverfahren ebenfalls Unternehmer direkt einladen und ihnen damit unmittelbar Zugriff auf die Ausschreibungsdokumente geben. Zusätzlich wird Ihre Ausschreibung jedoch weiteren passenden Unternehmern präsentiert und diese können sich bei Ihnen um Teilnahme an der Ausschreibung bewerben. Sie können die Bewerbungen dann einzeln prüfen und direkt über die Plattform per Klick annehmen oder ablehnen und somit genau steuern, welches Unternehmen Zugriff auf die Dokumente erhält und eine Offerte eingeben kann. 

Das selektive Verfahren bietet Ihnen die besten Möglichkeiten, Ihr Ausschreibungsziel zu erreichen. Denn entsprechend dem Feedback der eingeladenen Unternehmer, ob sie mitrechnen oder nicht, können Sie gezielt weitere Unternehmer zulassen. Sie stellen somit sicher, genau die Anzahl und Qualität an Offerten zu erhalten, die Sie anstreben. Aufgrund seiner hohen Flexibilität und vielen Vorteile ist das selektive Verfahren nicht nur unser persönlicher Favorit unter den Olmero Ausschreibungsverfahren. Mit 64.5% Prozent ist es auch das meistgenutzte Verfahren auf der Olmero Ausschreibungsplattform. Allein im Jahr 2020 wurden über 5’000 Ausschreibungen im selektiven Verfahren abgewickelt.

Offenes Verfahren

Beim offenen Verfahren erhalten alle bei Olmero registrierten Unternehmen Zugriff auf die Ausschreibungsdokumente und können Offerten einreichen. Somit wird das Olmero Netzwerk bestmöglich ausgeschöpft und es besteht eine gute Chance, attraktive Offerten von neuen Partnern zu erhalten. Das offene Verfahren wird häufig von Ausschreibenden angewendet, die noch keine ausgeprägten Unternehmerbeziehungen haben oder erstmalig in einer neuen Region oder Arbeitsgattung ausschreiben. Im Jahr 2020 wurden knapp 2’000 Ausschreibungen im offenen Verfahren über unsere Plattform abgewickelt. Somit entfallen 20.1% aller Ausschreibungen über die Olmero Plattform auf das offene Verfahren.

Häufigkeit Einladungsverfahren